Hinter den Sternen ganz nah

Cover "Hinter den Sternen ganz nah"

ab 12 Jahren
176 Seiten, 148 x 205 mm
Hardcover mit Spotlack
ISBN 978-3-96594-230-1

Leseprobe herunterladen

Petra Bartoli y Eckert
Illustriert von

Warmherziger Jugendroman über den Mut, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen
Für die 15-jährige Feli bricht eine Welt zusammen, als ihre Schwester bei einem Autounfall ums Leben kommt. Sina – ihre geliebte große Schwester, Ratgeberin und beste Freundin – ist weg. Für immer. Was von Sina geblieben ist, ist der gemeinsame Chat, den Feli in ihrer Verzweiflung alleine weiterführt. Hier fühlt sie sich ihrer Schwester nahe und erzählt ihr alles. Auch dass sie jetzt wegen einer unnötigen Aktion Sozialstunden im Altenheim ableisten muss. Und dass sie hier auf Vito trifft, der eigentlich auch in dem Unfallauto gesessen hätte, hätte er nicht an jenem Abend Spätdienst gehabt …

»Man kann nicht verliebt sein, wenn die einzige und beste Schwester gestorben ist. Kann man das? Verdammt, es ist der falsche Zeitpunkt. Ich kann doch nicht gleichzeitig traurig und glücklich sein. Das geht nicht. Zerreißt mich. Wenn ich dich doch nur um Rat fragen könnte. Ich vermisse dich so sehr, dass mir kotzübel ist.«

»Aber Clara hatte etwas anderes zu sagen: „Wenn man in ein Loch fällt, muss man aus eigener Kraft wieder rausklettern. Es hilft nicht weiter, darauf zu hoffen, dass einem jemand eine Strickleiter zuwirft. So was haben die Leute in den seltensten Fällen zur Hand.«

- Ein Roman komplett als Chat-Verlauf – kurze Lesehappen auch für Wenig-Leser*innen geeignet
- Warmherziger Coming-of-Age Roman um Verlust, Trauer, Neubeginn und erste Liebe
- Jojo Moyes-Feeling für ab 12-Jährige – empathisch, mitfühlend und lebensbejahend

16,00 

Pressestimmen

»Mich hat dieses Buch von der ersten bis zur letzten Seite sehr berührt. Es ist einfach ein tolles Jugendbuch, das den Umgang mit Trauer authentisch vermittelt und dabei keinesfalls traurig wirkt. Ganz im Gegenteil - man lernt durch diese Geschichte, dass man nie allein ist und es immer irgendwie weitergeht«
Steffi @steffis_bookish_things
»Eine berührende Geschichte. Empfohlen.«
Ursula Führer, ekz Bibliotheksservice
 

  • Die Autorin

Petra Bartoli y Eckert

Petra Bartoli y Eckert

Petra Bartoli y Eckert lebt in der Nähe von Regensburg in Bayern. Sie studierte Sozialpädagogik und arbeitete viele Jahre mit verhaltensoriginellen Kindern und Jugendlichen. Sie liebte immer schon Geschichten – in Büchern, im Fernsehen, im Radio oder selbst ausgedacht. Deshalb schlug sie 2008 einen anderen Weg ein: Nach einer Ausbildung zur Drehbuchautorin schreibt sie seither für den Hörfunk, fürs Fernsehen und für verschiedene Buchverlage. Und in der Freizeit? Da ist sie am liebsten draußen lange zu Fuß unterwegs, weil ihr da die besten Geschichten begegnen.

Zurück

Ähnliche Bücher

Zurzeit sind in dieser Kategorie keine Produkte vorhanden.